Datenbanken

Datenbanken & Tools

Finden Sie relevante Datenbanken über Suchbegriffe und die Auswahl von Bereichen und Fragestellungen:

Hilfe
  • Bereich

    Chemie

  • Analytische Chemie
  • Anorganische Chemie
  • Chemie- und Bio-…
  • Organische Chemie
  • Physikalische Chemie
  • Bereich

    Bio-
    wissenschaften

  • Biochemie
  • Biophysik
  • Gesundheitswi-…
  • Mikrobiologie
  • Molekularbiologie
  • Ökologie
  • Pflanzen- wissenschaften
  • Strukturbiologie
  • Systembiologie
  • Zoologie
  • Bereich

    Pharmazeutische Wissenschaften

  • Arzneimittel- entwicklung
  • Arzneimittel- herstellung
  • Arzneistoff- findung
  • Arzneistoff- wirkungen
  • Biopharmazie
  • Klinische Chemie
  • Pharmakotherapie
  • Pharmazeutische Analytik
  • Pharmazeutische…
  • Pharmazeutische Chemie
  • Pharmazeutische…
  • Phytopharmazie
  • Radiopharmazie
  • Bereich

    Material- wissenschaft

Ergebnisse
  • Fachdatenbanken
  • Chemikalienkataloge
  • Pharmakopöen
  • Literaturdatenbanken
  • Fachportale
  • Enzyklopädien & Lexika
  • Methoden/Current Protocols
Filter nach Typ Datenbank

Bitte versuchen Sie es auch unter Tools oder im unserm Bibliothekssystem CLICAPS.

Access engineering

AccessEngineering ist eine Plattform für die Ingenieurswissenschaften, die elektronischen Zugang zu namhaften Nachschlagewerken, die regelmässig aktualisiert werden, zur Verfügung stellt.

Sie enthält auch viele der beliebten Schaum’s Outline Büchern, sowie eine gepflegte Datenbank mit 200 Materialien und 65 Eigenschaften, die mit dem DataVis Visualisierungstool untersucht werden können. Access Engineering enthält zusätzlich viel dynamische Onlinefunktionalitäten, wie Anleitungen, Videos von verschiedenen Universitäten, Berechnungsprogrammen, interaktive Tabellen und Graphen wie auch die Möglichkeit, durch persönliche Bereiche und Einstellungen Projektinformationen zu verwalten.

Antikörper-online.de

Suchen und Bestellen von Antikörpern, Immunokits und anderen Substanzen.

Antikörper-online ist ein unabhängiger Marktplatz für Forschungsprodukte. Es werden mehr als 1.300.000 Antikörper, 160.000 ELISA Kits, 170.000 Proteine, 180 Hersteller weltweit angeboten. Sie können vergleichen und online bestellen.

Arzneibuch-Kommentar

Im Arzneibuch-Kommentar erhalten Sie wissenschaftliche Erläuterungen zum Europäischen Arzneibuch.

Das Europäische Arzneibuch ist das für Deutschland und Europa verbindliche Regelwerk für die Herstellung und Prüfung von Arzneimitteln.

Erst mit dem Arzneibuch-Kommentar werden die Vorgaben verständlich, und Prüfergebnisse können richtig interpretiert werden.

Über das Infozentrum kann online auf die aktuelle DVD-Version des Arzneibuchkommentars zugegriffen werden, bitte wenden Sie sich dafür an Dr. Maria Pechlaner.

Arzneimittelkompendium der Schweiz

Schweizer Referenzwerk von Documed, dem seit 1979 führenden, von Swissmedic und der Pharmaindustrie anerkannten Standardwerk über die in der Schweiz zugelassenen Arzneimittel.

Das Kompendium enthält Informationen zu Arzneimitteln in der Schweiz, Interaktionscheck, optische Identität von Arzneimitteln (identa), Therapeutisches Register, Firmenregister und Links zu den Kinderdosierungen des Kinderspitals Zürich.

ASM Handbooks Online

ASM Handbooks Online ist eine peer-reviewte Informationsquelle für Eisen- und Nichteisenmetalle und Materialtechnologie.

Die vierteljährlich aktualisierte Datenbank enthält den kompletten Inhalt von dreissig ASM-Handbüchern, mehreren ASM-Handbuchergänzungen und zwei ASM Desk-Editions. Über 25,000 Seiten an Artikeln, Illustrationen, Tabellen, Graphen, Spezifizierungen und praktische Beispielen sind abrufbar.

Bacterial Carbohydrate Structure Database

Die Bacterial Carbohydrate Structure Database beinhaltet strukturelle, bibliographische, taxonomische und zugehörige Daten über bakterielle Kohlenhydratstrukturen.

Hauptquelle der Informationen ist eine retrospektive Literaturanalyse. Etwa 20% der Daten wurden aus CCSD (Carbbank, University of Georgia, Athens; Strukturen, welche vor 1996 publiziert wurden) mit nachfolgender manueller Bearbeitung und Überprüfung importiert. Die Abdeckung beschränkt sich auf "bakterielle Kohlenhydrate" und deckt beinahe alle Strukturen dieser Klasse ab, welche publiziert werden. Die Zeitspanne zwischen Publikation neuer Daten und deren Hinterlegung in der Datenbank beträgt ca. 1 Jahr.

Neben der eigentlichen Struktur beinhaltet jeder Eintrag eine Bibliographie, Abstract, Keywords, biologische Herkunft, die Methoden der Strukturaufklärung, Bioaktivität, NMR-Zuordnungstabellen und viele weitere Informationen.

BIOSIS Previews

BIOSIS Previews kombiniert Inhalte aus Biological Abstracts®mit zusätzlichen Inhalten aus Biological Abstracts/RRM® (Reports, Reviews, Meetings). Spezielle Indexierung hilft Ihnen genauere, kontextspezifische Resultate zu finden.

BIOSIS life sciences Datenbanken bieten aktuelle, multidiziplinäre Informationen aus vielen Gebieten wie Landwirtschaft, Biodiversität, Biotechnologie, Botanik, Arzneistofffindung, Gentherapie, Meeresbiologie, Naturschutz, Zoologie und anderen an. BIOSIS verwendet spezielle Indexierung mit Tags zu wichtigen Daten wie CAS Registry numbers, Enzyme Commission numbers und Querverweise zu Genen, Krankheiten und Organismennamen.

BRENDA

BRENDA ist die wichtigste Datensammlung zu Enzymen und Enzymfunktion, welche Forschern zur Verfügung steht.

Die Enzyme sind gemäss der Enzyme Commission Liste der Enzyme klassifiziert. Mehr als 1.900.000 verschiedene Enzyme sind erfasst. Die Datenbank enthält Daten zur Nomenklatur, Reaktivität und Spezifität, Isolierung und Reinigung sowie Stabilität von Enzymen. Zudem gibt es Querverweise zu Strukturdatenbanken und zur Primärliteratur.

British Pharmacopoeia

Herausgegeben von der British Pharmacopoeia Commission Secretariat of the Medicines und der Healthcare Products Regulatory Agency, und jährlich aktualisiert, ist die British Pharmacopeia (BP) die offizielle und autorisierte Sammlung von Standards für UK Arzneimittel für Human- und Tierarzneimittel.

Ist eine Arzneibuchmonografie vorhanden, müssen die in Grossbritannien verkauften Arzneimittel dieser entsprechen. Alle Monographien und Anforderungen des Europäischen Arzneibuchs finden sich auch in der BP wieder.

CAB direct

CAB direkt ist die umfangreichste Informationsquelle für die angewandten Biowissenschaften und beinhaltet auch den Zugang zur bibliographischen Datenbank CAB Abstracts and Global Health.

CAB direkt ist die elektronische Plattform von CABI, welche Zugang zu mehr als 11.5 Millionen abstracts aus den angewandten Biowissenschaften bietet. Die Abdeckung erstreckt sich auf die bibliografischen Datenbanken CAB Abstracts und Global Health. CAB direct benutzt den CAB Thesaurus, einen umfangreichen Online-Index mit CABI Begriffen für die Suche.

Cambridge Structural Database (WebCSD)

Sammlung von Kristallstrukturen niedermolekularer organischer und organometallischer Verbindungen.

WebCSD ist die Web-Version der Cambridge Structural Database (CSD) und enthält über 900.000 Kristallstrukturen von niedermolekularen organischen und metallorganischen Verbindungen. Die Daten basieren auf Röntgenstrukturanalysen und Neutronenbeugung. Die Einträge enthalten Atomkoordinaten, Zell- und Raumgruppeninformationen. Einen Überblick über die Suchmöglichkeiten finden Sie auf der CSD-Hilfeseite. An der ETH Zürich steht auch eine lokale, serverbasierte Installation der CSD zur Verfügung, die mehr Möglichkeiten bietet. Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an Dr. Nils Trapp.

ChemExper Chemical Directory

Datenbank mit über 1'500'000 Chemikalien von über 1000 internationalen Herstellern.

Die Datenbank lässt sich nach IUPAC-Namen, Summenformeln, (Sub)Strukturen, CAS-Registry-Nummern, physikalischen und chemischen Eigenschaften durchsuchen. Die Daten sind frei zugänglich und jeder kann Daten uploaden.

Chemisches Zentralblatt

Das erste und älteste Nachschlagewerk der Chemie. Bitte kontaktieren Sie Dr. Jozica Dolenc.

Das Chemische Zentralblatt ist das erste und älteste umfassende Referatewerk bzw. Abstracts Journal in der Chemie und existierte von 1830 bis 1969. Für Suchen nach Literatur, die vor 1940 publiziert wurde, stellt es eine sehr wertvolle Quelle dar, da Ausführlichkeit und Qualität der Abstracts besser als derjenigen in Chemical Abstracts sind. Insbesonders eignet es sich für Recherchen nach Herstellungsweisen bereits lange bekannter Verbindungen, aber auch für die Ermittlung der "prior art" zur Abwehr von Erstpublikations – oder Patentansprüchen. Das Chemische Zentralblatt ist zudem eine wichtige historische Quelle, welche die Ursprünge und den Aufstieg der Chemie im 19. Jahrhundert als Wissenschaft – im Gegensatz zur Alchemie – sowie deren Entwicklung im 20. Jahrhundert und die Geschichte der industriellen Chemie dokumentiert.

Clarke's Analysis of Drugs and Poisons

Dieses praktische Handbuch und Standardwerk ist ein verlässliches Nachschlagwerk für Analytische Daten von Arzneistoffen und Giften.

Es ist vor allem für Wissenschaftler gedacht, die solche Substanzen in Körperflüssigkeiten, Gewebeproben oder pharmazeutischen und industriellen Produkten identifizieren und quantifizieren müssen.

Zugang über MedicinesComplete.

ClinicalTrials.gov

Grösstes öffentliches Register klinischer Studien.

ClinicalTrials.gov wird von der United States National Library of Medicine (NLM), einem Teil des U.S. National Institutes of Health betrieben, und enthält derzeit über 280'000 klinische Studien aus 204 Ländern. Umfangreiche Suchfunktionen stehen zur Verfügung.

Cochrane Library

Die Cochrane Library ist eine Sammlung von sechs Datenbanken im Bereich Medizin und Gesundheit, welche von der Cochrane Collaboration und anderen Organisationen zur Verfügung gestellt wird.

Schwerpunkt sind die Cochrane Reviews, eine Datenbank von systematischen Reviews und Meta-Analysen, welche die Ergebnisse medizinischer Forschung zusammenfassen und bewerten. Die Cochrane Library hat es sich zum Ziel gesetzt, die Ergebnisse von gültigen, kontrollierten klinischen Studien schnell verfügbar zu machen und ist die Schlüsselresource für evidenzbasierte Medizin. Aufgrund einer Nationallizenz steht die Cochrane Library in der Schweiz frei zur Verfügung.

Combined Chemical Dictionary (CCD)

Datenbank mit Informationen zu chemischen Verbindungen.

Combined Chemical Dictionary, ein Teil des CHEMnetBASE von CRC Press, ist eine chemische Datenbank mit organischen, metallorganischen und anorganischen Verbindungen, pharmazeutischen Wirkstoffe, Naturstoffen, Nahrungssubstanzen und häufig verwendeten Verbindungen. Die Einträge enthalten die Struktur der Substanzen, chemische und physikalische Daten, die CAS Registry Number, Daten zur Toxizität, zur Verwendung und Literaturzitate. Die Daten stammen aus dem "Dictionary of Inorganic and Organometallic Compounds", "Dictionary of Organic Compounds", "Dictionary of Natural Products", "Dictionary of Marine Natural Products", "Dictionary of Commonly Cited Compounds", "Dictionary of Drugs" und aus dem "Dictionary of Food Compounds".

CRC Handbook of Chemistry and Physics

Eine hervorragende Quelle numerischer Daten von physikalisch-chemischen Eigenschaften.

Das CRC Handbook of Chemistry and Physics, ein Teil des CHEMnetBASE von CRC Press, ist ein Standardwerk der chemischen Literatur und Physik, das seit 1913 regelmäßig neu aufgelegt wird. Es enthält Tabellen mit Stoffeigenschaften von chemischen Verbindungen sowie mathematische und physikalische Formeln.

Crystallography Open Database (COD)

Frei zugängliche Sammlung der Kristallstrukturen von niedermolekularen organischen, anorganischen, metallorganischen und mineralischen Verbindungen.

Die Crystallography Open Database (COD) sammelt verfügbare Kristallstrukturdaten zu anorganischen, metallorganischen und niedermolekularen organischen Verbindungen und verfolgt dabei ein Open-Access-Modell. Die COD enthält Einträge im Crystallographic Information File Format (CIF) und deckt beinahe vollständig die in den Zeitschriften der International Union of Crystallography publizierten Strukturen ab.

Database of Zeolite Structures

Kristallstrukturen von zeolithartigen Verbindungen.

Die Datenbank bietet Informationen über Strukturen von allen bekannten Zeolitharten und enthält sowohl kristallographische Daten und Darstellungen, simulierte und gemessene Diffraktionsmuster und relevante Referenzen zum jeweiligen Zeolith.

Derwent Innovations Index

Datenbank mit Informationen zu internationalen Patenten.

Ein Suchtool innerhalb des größeren Web of Science. Derwent teilt Patente in drei große Bereiche: Chemie, Elektro-und Elektronik und Maschinenbau. Suchen nach Thema, Erfinder und Anmelder sind möglich – wie auch Zitationsanalysen. Der Derwent Innovations Index enthält Erfindungen von über 50 Patentämtern ab dem Jahr 1963 und vereinigt Inhalte von Derwent World Patents Index und Derwent Patents Citation Index.

Detherm

Die numerische Datenbank DETHERM enthält thermophysikalische Stoffdaten für die Auslegung und das Design von chemischen Apparaten, Anlagen und Prozessen.

DETHERM enthält thermophysikalische Stoffdaten von Reinstoffen und Gemischen. Gespeichert sind Literaturwerte zusammen mit den jeweiligen bibliographischen Angaben, Deskriptoren und Abstracts. Die Datenbank umfasst über 11,3 Millionen Datensätze von mehr als 60'000 Reinstoffen und 163'000 Gemischen und wird jährlich aktualisiert.

Deutscher Arzneimittel-Codex – Neues Rezeptur-Formularium (DAC/NRF)

Der Deutsche Arzneimittel-Codex ist ein Ergänzungsbuch zum Arzneibuch in Deutschland und erscheint gemeinsam mit dem Neue Rezeptur-Formularium.

Im DAC/NRF sind Arzneistoffe und Ausgangsstoffe für die Arzneimittelherstellung verzeichnet, die im europäischen Arzneibuch oder im deutschen Arzneibuch (DAB) keine Erwähnung finden.

Über das Infozentrum kann online auf des DAC/NRF zugriffen werden, bitte wenden Sie sich dafür an Dr. Maria Pechlaner.

Dictionary of Inorganic and Organometallic Compounds (DIOC)

Datenbank mit Informationen zu organischen und metallorganischen Verbindungen.

Dictionary of Inorganic and Organometallic Compounds, ein Teil des CHEMnetBASE von CRC Press, ist eine Chemiedatenbank, die Informationen über organometallischen, anorganischen und Koordinationsverbindungen enthält, mit sowohl beschreibenden als auch numerischen Daten zu chemischen, physikalischen und biologischen Eigenschaften, systematischen und Trivialnamen, Literaturverweisen und verwandten Strukturen. Strukturen können direkt im Browser gezeichnet oder per Upload vorhandene Strukturen zur Suche genutzt werden.

Dictionary of Organic Compounds

Datenbank mit Informationen zu organischen Verbindungen.

Dictionary of Organic Compounds, ein Teil des CHEMnetBASE von CRC Press, enthält Informationen über chemischen Eigenschaften, Struktur und der zugehörigen Literatur für organische Verbindungen. Erfasst sind Chemikalien, synthetische Reagenzien, Pestizide und eine Auswahl von Naturstoffen, pharmazeutischen Wirkstoffen und Analytischen Reagenzien. Die Einträge enthalten Namen, Formeln und Struktur der Substanzen, CAS-Registry-Nummern, chemische und physikalische Daten und Literaturzitate.

Dimensions

Die junge, innovative unter den Abstract- und Zitationsdatenbanken.

Erst 2018 auf den Markt gekommen, besticht Dimensions durch die Integration verschiedenster Dienste wie ORCID, Altmetrics, ReadCube und Figshare. Verschiedenste Tools erlauben es Ihnen, Forschungsergebnisse zu Analysieren, zu visualisieren und zu verfolgen. Für Bibliometrische Arbeiten besteht Anbindung an VosViewer, eine API zum Bezug von Daten und die Möglichkeit zur Kollaboration.

Dimensions ist frei verfügbar und sowohl Inhalte als auch Funktionalität werden laufend ausgebaut. Die neben den üblichen Zeitschriften und Patenten auch indexierten Forschungsfördergelder, Klinische Studien und Policydokumente sind leider an der ETH nicht zugänglich.

Drugbase

Drugbase ist ein Webportal, welches Zugang zu verschiedenen Datenbanken für die Pharmazie ermöglicht.

Das Infozentrum stellt über diese Plattform folgende Datenbanken zur Verfügung:

- Fiedler – Encyclopedia of Excipients

- Hagers Enzyklopädie der Arzneistoffe und Drogen

- Handbook on Injectable Drugs

- Index Nominum

- Rote Liste®

Bitte beachten Sie, dass nur EIN "concurrent user" erlaubt ist. Bitte loggen Sie sich deshalb nach Ihrer Recherche wieder aus, damit auch andere Zugang haben.

Bitte beachten Sie ferner, dass aus lizenzrechtlichen Gründen die Nutzung nur für Zwecke der Lehre erlaubt ist. Wenn Sie die Datenbanken für Forschungszwecke benötigen, steht ein anderer Zugang zur Verfügung. Informationen dazu erhalten Sie bei Regula Furegati oder Dr. Oliver Renn.

EAWAG-Biocatalysis/Biodegradation Database (BBD)

Die EAWAG-BBD (früher University of Minnesota UM-BBD) enthält Informationen über mikrobielle biokatalytische Reaktionen und mikrobielle Abbaustoffwechselwege von hauptsächlich xenobiotischen chemischen Substanzen.

Der Zweck der EAWAG-BBD ist es Informationen über mikrobielle enzymatisch katalysierte Reaktionen zu sammeln, welche bedeutend für die biotechnologische Anwendung sind. Die Datenbank enthält Informationen über mikrobielle biokatalytische Reaktionen und mikrobielle Abbaustoffwechselwege von hauptsächlich xenobiotischen chemischen Substanzen. Zusätzlich sind die „Biochemical Periodic Tables“ (BPT) und ein „Pathway Prediction System“ (PPS) enthalten.

EcoSal plus

EcoSal ist ein umfassendes, fortlaufend aktualisiertes Nachschlagewerk zu allen Aspekten von E. coli, Salmonella und anderer Mitglieder der Familie Enterobacteriaceae und deren Nutzung als Modellorganismen für biologische Untersuchungen.

Dieses Nachschlagewerk soll der Forschungsgemeinschaft als vollständiges und kontinuierlich aktualisiertes Archiv des gesamten Wissens über die Darmbakterien dienen. Alle Aspekte dieser Organismen sind abgedeckt, wie Physiologie, Metabolismus, Genetik, Pathogenese, Ökologie, Genomik, Systembiologie und Geschichte. Die Informationen kommen in Form von Reviewartikeln mit Querverweisen und Referenzen. Die Artikel beinhalten links zu K12 Genen in der EcoCyc Datenbank. Die Artikel können als PDF Dateien, die Abbildungen und Tabellen als PowerPoint Dateien gespeichert werden.

eLS Encyclopedia of Life Sciences

eLS beinhaltet Reviewartikel über das gesammte Spektrum der Biowissenschaften, in verschiedenen Schwierigkeitsgraden.

eLS bietet über 5000 speziell in Auftrag gegebene, peer-reviewte und zitierbare Artikel aus den Biowissenschaften und ist eine wichtige Informationsquelle für Studierende. Die Themenvielfalt reicht von Zellbiologie bis Ökologie. Die Key Concepts heben die wichtigsten Punkte hervor. In-text hyperlinks führen direkt zu anderen verwandten eLS Artikeln. Neue und aktualisierte Artikel werden monatlich hinzugefügt. Aktualisierte Artikel sind klar mit vorangehender Version verlinkt. Der Schwierigkeitsgrad des Artikels ist jeweils klar angegeben.

EMBL-EBI The European Bioinformatics institute

EMBL-EBI stellt kostenlos Daten aus biowissenschaftlichen Experimenten zur Verfügung, welche das ganze Spektrum der Molekularbiologie abdecken.

EBI entwickelt und pflegt eine grosse Anzahl von weltweit frei zugänglichen und aktuellen molekularen Datenbanken. Entwickelt in Zusammenarbeit mit Forschern aus der ganzen Welt, können Sie die Daten der angebotenen Dienstleistungen teilen, komplexe Suchen ausführen und die Resulate analysieren.

eMolecules

Frei zugängliche Internet-Suchmaschine für chemische Substanzen und Antikörper.

eMolecules erfasst und durchsucht öffentlich zugängliche chemische Datenbanken und bietet Bezugsquellenangaben, Strukturdaten und Verweise zu physikalischen und chemischen Eigenschaften von über 8 Millionen chemischen Substanzen. Suchen kann man nach Namen, CAS-Registry-Nummer, chemischer Struktur oder Substruktur sowie nach Herstellern.

Encyclopedia of Reagents for Organic Synthesis (e-EROS)

Systematische und umfassende Sammlung von Reagenzien und Katalysatoren für die organische Synthese. Für jedes Reagenz gibt es eine Pallette an Reaktionsbeispielen.

e-EROS deckt Reagenzien und Katalysatoren, die in der organischen Synthese eingesetzt werden, umfassend und systematisch ab. Die Enzyklopädie enhält über 4500 Stoffe und gibt gibt Auskunft über Reinigung, Stabilität und physikalische Erscheinung von Reagenzien und über deren verschiedenen Einsatzgebiete in der Synthese. Gesucht werden kann mit CAS-Registry-Nummer, InChI, InChI Key, über Schlagwörtern und Volltext-Suche, nach Reagenzname (funktioniert besser mit CAS), Namensreaktion, Autor, Referenzen und Publikationsjahr.

Engineering Village

Suchoberfläche für die Datenbanken Ei Compendex, Ei Backfile, GEOBASE and GeoRef.

Engineering Village ist eine Suchoberfläche für 12 Engineering-Datenbanken. An der ETH Zürich haben wir Zugriff auf vier davon. Ei Compendex ist eine der umfassendsten Datenbanken für technische Literatur mit über 20 Millionen indexierten Datensätzen in 190 technischen Disziplinen. Engineering Index Backfile bietet einen umfassenden, historischen Überblick über technische Innovationen von 1884-1969. GEOBASE und GeoRef sind Datenbanken der geowissenschaftlichen Literatur einschließlich Geowissenschaften, Ökologie, Geologie, Geographie, Umweltwissenschaften, Ozeanographie, Geomechanik, alternative Energiequellen, Umweltverschmutzung, Abfallwirtschaft und Naturschutz.

EOL Encyclopedia of Life

Globaler Zugang zum Wissen über das Leben auf der Erde.

Die Encyclopedia of Life (EOL) ist eine Online-Enzyklopädie, welche von Fachleuten und Laien aus der ganzen Welt erarbeitete Einträge über sämtliche 1.9 Millionen bekannte lebende Arten beinhalten wird. Sie ist frei zugänglich. Es soll eine unendlich ausdehnbare Website für jede Art entstehen, mit Video- und Audiodateien, Bildern, Grafiken und Texten. Zusätzlich übernimmt die Enzyklopädie Inhalte aus der „Biodiversity Heritage Library“ welche gedruckte Texte aus vielen naturhistorischen Bibliotheken weltweit digitalisiert.

Espacenet

Zugriff auf die EPA-Datenbank mit über 100 Millionen Patenten.

Espacenet ist ein kostenloser Webdienst zur Recherche in Patentdokumenten. Espacenet wurde vom Europäischen Patentamt (EPA) in Zusammenarbeit mit den Mitgliedstaaten der Europäischen Patentorganisation entwickelt.

European Pharmacopoeia

Sammlung von Vorschriften über die Qualität von Arzneimitteln, pharmazeutischen Hilfsstoffen und einzelnen Medizinprodukten

Um Zugang zur aktuellen 10. Edition zu bekommen wenden Sie sich bitte an Maria Pechlaner (nur für ETH-Angehörige).

Die 9. Edition ist noch hier zu finden, unter Windows benötigt man dafür das Safeview Plug-in , mit Mac OS ist das nicht nötig.

ExPASy Bioinformatics Resource Portal

ExPASy ist das Bioinformatikquellenportal des SIB, welches Zugang zu wissenschaftlichen Datenbanken und Software Tools aus verschiedenen Gebieten der Biowissenschaften wie Proteomik, Genomik, Phylogenie, Systembiologie, Populationsgenetik, Transkriptomik usw.

ExPASy ist eine der wichtigsten Bioinformatikquellen für Proteomik weltweit und entwickelte sich zu einem umfangreichen, vollständigen Portal mit Zugang zu vielen Datenbanken und Software Tools der Biowissenschaften. Forscher können gleichzeitig eine Vielzahl von Informationsquellen aus verschiedenen Gebieten benutzen und durchsuchen.

Faculty of 1000

Faculty of 1000 empfiehlt Ihnen die wichtigsten Artikel aus Ihrem Fachgebiet, inklusiver Bewertung und kurzer Begründung.

Faculty of 1000 ist Anbieter von drei einzigartigen Dienstleistungen, welche Biowissenschaftler und Ärzte informieren und bei ihrer Arbeit unterstützen. F1000Prime liefert fachliche Beurteilungen und Bewertungen von veröffentlichten Artikeln und F1000 Research bietet Zugang zu Originalarbeiten und Primärdaten via open access Webseiten, welche den Austausch und Transparenz in der Forschung anregen sollen. Bei F1000Workspace handelt es sich um ein kollaboratives Schreib- und Teil-Hilfsmittel.

Fiedler - Handbook of Excipients

Datenbank zu über 12'000 Hilfsstoffen, die bei der Herstellung pharmazeutischer und kosmetischer Produkte zum Einsatz kommen.

Der Fiedler enthält Namen und Synoyme, Definitionen, physikalische Eigenschaften, chemische Eigenschaften, Anwedungsinformationen, Stabilitäten und Unverträglichkeiten, Pharmkologie und Toxizität, Analytische Methoden, Referenzen und Informationen zu den Herstellerfirmen.

Der Zugang erfolgt über die Plattform Drugbase.

GESTIS-Stoffdatenbank

Gefahrstoffinformationssystem der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung.

Die GESTIS-Stoffdatenbank enthält Informationen für den sicheren Umgang mit Gefahrstoffen und anderen chemischen Stoffen am Arbeitsplatz, wie z.B. die Wirkungen der Stoffe auf den Menschen, die erforderlichen Schutzmaßnahmen und die Maßnahmen im Gefahrenfall (inkl. Erste Hilfe). Darüber hinaus wird der Nutzer über wichtige physikalisch-chemische Daten sowie über spezielle Regelungen zu den einzelnen Stoffen informiert. Es sind Informationen zu etwa 8700 Stoffen enthalten. Die Pflege der Daten erfolgt zeitnah nach Veröffentlichung im Vorschriften- und Regelwerk oder nach Vorliegen neuer wissenschaftlicher Erkenntnisse.

GetAbstract

Die weltweite grösste Sammlung von Zusammenfassungen wichtiger Bücher – auf 5 Seiten und in 10 Minuten zu lesen. Der Schwerpunkt liegt auf dem Bereich Wirtschaft, es gibt aber eine breite Auswahl anderer Bücher.

Compressed Knowledge: Hochkarätigen und aktuelle Informationen in Form präziser Zusammenfassungen auf den Punkt gebracht. Sie enthalten die Kernaussagen und Grundgedanken aktueller, relevanter und innovativer Bücher. Buchzusammenfassungen stehen hauptsächlich in den Sprachen Englisch und Deutsch, aber auch Spanisch, Russisch, Chinesisch, Französisch und Portugiesisch zur Verfügung.

GlyTouCan

GlyTouCan ist der Nachfolger von GlycomeDB und ordnet Kohlenhydratstrukturen eindeutige Registriernummern zu.

Durch die GlyTouCan-Nummerierung werden die Inhalte der meisten frei zugänglichen Kohlenhydrat-Datenbanken zusammengeführt. GlyTouCan Kennummern wurden mit Sequenz- und Taxonomiedaten aus GlycoChemExplorer, GlycoEpitope, GlycomeDB, GlycoNAVI, GlyConnect, JCGGDB AIST und UniCarbKB verknüpft über Annotation der zugrundeliegenden BCSDB, Carbbank (CCSD), CFG, GlycoBase (Dublin), GlycoBase (Lille), GLYCOSCIENCES.de, KEGG, PubChem CID, PubChem SID, SugarBindDB und des Swiss Institute of Bioinformatics und über das Portal zugänglich gemacht. Mit GlyTouCan ist es möglich, eine Übersicht über alle Kohlenhydratstrukturen in den verschiedenen Datenbanken zu bekommen.

Hagers Enzyklopädie der Arzneistoffe und Drogen

Datensammlung zu pharmazeutischen Stoffen, Giften, Drogen und Arzneipflanzen.

Hagers Enzyklopädie ist mit ihrem breiten inhaltlichen Spektrum und der hohen Qualität der Informationen das Standardwerk-Nachschlagewerk für die Pharmakologie, Forschung und Offizinpharmazie und gleichzeitig die grösste Datensammlung: >5.700 Stoffe, >3.400 Arzneidrogen, Querverweise als Hyperlinks, >32.000 Links zu Medline, >500 farbige Pflanzenabbildungen, >11.700 Formelabbildungen.

Zugang über die Plattform Drugbase.

Handbook on Injectable Drugs

Nachschlagewerk zu injizierbaren Arztneistoffen.

Informiert über Kompatibilität und Stabilität injizierbarer Arzneistoffe, Daten zu ca. 350 Arzneistoffen, Verweise auf das Standardwerk "AHFS Drug Information", Information zu Herstellung, Aufbewahrung und Verabreichung injizierbarer Arzneistoffe.

Zugang über die Plattform Drugbase.

HMDB Human Metabolome Database

Human Metabolome Database (HMDB) bietet detaillierte Informationen über niedermolekulare Stoffwechselprodukte im menschlichen Körper an.

HMDB versorgt den Wissenschaftler mit der aktuellsten und umfassendsten Datenabdeckung über das menschliche Metabolom und enthält detaillierte Informationen über niedermolekulare Substanzen des menschlichen Organismus. Sie ist gedacht für Anwendungen in Metabolomik, klinischer Chemie, Biomarkersuche und für Ausbildungszwecke. Die Datenbank enthält oder verweist auf drei Arten von Daten: 1) chemische Daten, 2) klinische Daten und 3) molekularbiologische/ biochemische Daten.

Index Nominum

Der Index Nominum ist eine Datenbank für Arzneistoffe, Markennamen, Synonyme, chemische Strukturformeln und therapeutische Stoffklassen, herausgegeben vom Schweizerischen Apothekerverein.

Informationen zu einem Stoff können nach den folgenden Kriterien gesucht werden: Stoffname, Handelsname, therapeutische Gruppe, Hersteller/Länder, Synonyme, Arzneibuchnamen, chemische Bezeichnung, Summenformel, CAS-Nummer und Derivate. Eine Suche über den gesamten Datenbestand (Volltextsuche) ist ebenfalls möglich. Zu jedem Stoffnamen wird die Strukturformel angezeigt. Per Mausklick sind Informationen zu Handelsnamen/Derivate, Hersteller/Länder, Synonyme und Arzneibuchnamen zu einer Substanz bequem und schnell abrufbar. Zu fast allen Herstellern sind die Anschriften der Niederlassungen in den einzelnen Ländern abrufbar.

Zugang über Drugbase.

Inorganic Crystal Structure Database Web (ICSD)

Sammlung der Kristallstrukturen anorganischer Verbindungen.

Die Inorganic Crystal Structure Database enthält vollständige Strukturinformationen anorganischer Verbindungen, einschliesslich Verbindungsname, Molekularformel, kristallographische Symmetriegruppe, Zellparameter, Atomkoordinaten, Temperaturfaktoren und bibliografische Angaben. Quellen sind über 1 000 internationale wissenschaftliche Zeitschriften.

Integrity

Pipeline-Datenbank in der Entwicklung befindlicher Arzneistoffe.

Clarivate Analytics' Integrity (vormals Thompson Reuters Integrity) bietet den Forschern, insbesondere in der Industrie, zuverlässige und detaillierte Informationen aus verschiedenen Disziplinen, die im Prozess der Erforschung und Entwicklung von Arzneistoffen benötigt werden. Die Datenbank wird täglich aktualisiert und verfügt über umfassende Such-, Retrieval- und Analyse-Tools.

 

Bitte beachten: Die Nutzung ist auf einen limitierten Personenkreis beschränkt.

Internet Bond-Energy Databank (iBonD)

iBonD ist eine Datenbank für pKa-Werte und Bindungsdissoziationsenergien organischer Verbindungen.

Die Daten basieren auf experimenteller Studien. Die Suche kann entweder nach Name, nach Formel oder nach Struktur erfolgen. Filter wie Lösungsmittel, pKa-Bereich oder Bindungsdissoziationsenergiebereiche können eingesetzt werden, um die Ergebnisse zu verfeinern. Eine erweiterte Suche mit Unterstrukturen oder Familien von Verbindungen ist ebenfalls möglich. Die Ergebnisse werden zusammen mit der Struktur der Verbindung, dem entsprechenden Lösungsmittel, der Messmethode und der Literaturquelle aufgeführt.

iScienceSearch

Umfassende Suchmaschine für chemische Substanzen und vielen Extrafunktionen.

iScienceSearch ist eine innovative Suchmaschine für Wissenschaftler, die chemische Daten im Web suchen möchten. iScienceSearch löst eine Metasuche in vielen chemischen und pharmazeutischen Datenbanken und Suchmaschinen aus. Möglich sind Suchen nach Struktur, chemischen Namen, Synonymen, CAS-Registry-Number oder Volltext. Dadurch stehen Ihnen über 100 Millionen Webseiten mit chemischen Strukturen und Daten zur Verfügung.

IUPAC-NIST Solubility Database

Löslichkeiten von Flüssig-Flüssig-, Fest-Flüssig- und Gas-Flüssig-Systemen.

Die IUPAC-NIST-Datenbank enthält gegenseitige Löslichkeit und Flüssigkeit-Flüssigkeit Gleichgewicht von binären, tertiären und quaternären Systemen. Typische Lösungsmittel und gelöste Substanzen sind Wasser, Meerwasser, schweres Wasser, anorganische Verbindungen und eine Vielzahl organischer Lösungsmittel wie Kohlenwasserstoffe, halogenierte Kohlenwasserstoffe, Alkohole, Säuren, Ester und stickstoffhaltige Verbindungen. Die Löslichkeiten wurden ursprünglich in der International Union for Pure and Applied Chemistry (IUPAC)-NIST Solubility Data Series veröffentlicht.

Japanese Pharmacopoeia

Die Japanische Pharmakopöe ist das offizielle Arzneibuch von Japan.

Es wird von den Pharmaceuticals and Medical Devices Agency unter der Aufsicht des Ministeriums für Gesundheit, Arbeit und Soziales veröffentlicht.

Journal Citation Reports

InCites Journal Citation Reports sind die Quelle für die jährlich neu berechneten und veröffentlichten „Impact Factors“ von Zeitschriften und für andere bibliometrischen Daten von Zeitschriften.

Journal Citation Reports (JCR) sind eine umfassende und einzigartige Ressource, die es Ihnen erlaubt, Daten von mehr als 12'000 wissenschaftlichen und technischen Zeitschriften von mehr als 3'300 Verlage in über 60 Ländern, nachzuschlagen. Die JCR sind die einzige Quelle für den „impact factor“ und andere Zitationsdaten aus allen Bereichen der Wissenschaften. Die JCR zeigen Ihnen unter anderem

- die am häufigsten zitierten Zeitschriften in einem Fachgebiet,

- die Zeitschriften mit den höchsten impact factor in einem Fachgebiet.

KEGG Kyoto Encyclopedia of Genes and Genomes

Die KEGG-Datenbanken enthalten genomische, chemische und systemisch-funktionelle Informationen der Organismen. KEGG Pathways ist eine Sammlung handgefertigter Stoffwechselwegkarten über molekulare Wechselwirkungen und Reaktionsnetzwerke vieler zellulärer Prozesse.

KEGG ist ein integriertes Datenbankensystem bestehend aus den achtzehn Hauptdatenbanken für das Verständnis der High-Level- und Versorgungsfunktionen der biologischen Systeme, wie der Zelle, des Organismus und des Ökosystems, vor allem grosser molekularer Datenmengen aus der Genomsequenzierung und anderen experimentellen Hochdurchsatz-Technologien. Sie sind grob in System-Informationen, Genomik-Informationen, Chemische Informationen und Gesundheitsinformation eingeteilt.

KnowItAll AnyWare

Web-Interface zur Suche in den Spektraldatenbanken von Bio-Rad.

KnowItAll AnyWare bietet unbegrenzten Zugriff auf über 2 Millionen Spektren organischer und anorganischer Verbindungen. Zu den Suchoptionen gehören chemischer Name, Summenformel, CAS-Registriernummer, Struktur mit Substruktursuche, Peaklisten und andere Eigenschaften. Darüber hinaus können mögliche Kandidatenstrukturen durch das Hochladen von Spektraldaten gesucht werden. Mischungsanalyse ist ebenfalls verfügbar und kann verwendet werden, um festzustellen, ob ein Spektrum eine Zusammensetzung aus mehreren Komponenten ist.

Martindale: the complete drug reference

Klinisch relevante Informationen über Arzneimittel mit globalem Fokus.

Martindale enthält mehr 6'700 Arzneistoffmonografien und Informationen über Nebenwirkungen, Vorsichtsmassnahmen, Interaktionen, Gebrauch und Anwendung sowie Pharmakokinetik.

Zugang über MedicinesComplete.

MedicinesComplete

MedicinesComplete ist ein Webportal, welches Zugang zu verschiedenen Datenbanken für die Pharmazie ermöglicht.

Das Infozentrum stellt über diese Plattform folgende Datenbanken zur Verfügung:

- Clarke's Analysis of Drugs and Poisons

- Martindale: The Complete Drug Reference

- Pharmaceutical Excipients

- Stockley's Herbal Medicines Interactions

- Pharmaceutical Excipients

Merck Index

Seit über 120 Jahren ist der The Merck Index das Standardwerk für Informationen über Chemikalien, Arzneimittel und Biologicals.

Er enthält über 11'500 Monographien – einschließlich historischer Daten, die nicht in der Print-Ausgabe enthalten sind. Einfache Suchanfragen können nach verschiedenen Eigenschaften durchgeführt werden, gleichzeitig sind auch komplexe Multi-Parameter-Suchen möglich wie auch die Suche nach chemischen Strukturen.

NCBI Entrez

Entrez ist die Primärliteratursuchoberfläche vom NCBI‘s (National Center for Biotechnology Information), welche die PubMed Datenbank der biomedizinischen Literatur zusammen mit 39 weiteren Literatur- und molekularbiologischen Datenbanken bereit stellt.

Das Entrez-System enthält 40 molekularbiologische und Literaturdatenbanken und viele verschiedene Bioinformatiktools und Software für die Analyse von DNA- und Proteinsequenzen, Strukturen, Genen, Genomen, genetischen Variationen und Genexpressionsdaten. Die Datenbanken werden ständig durch die National Library of Medicine (NLM) aktualisiert und kontrolliert. Die Website enthält ausführliche Tutorials für die meisten Dienste.

NDB Nucleic Acid Database

Portal für Informationen über die 3D-Struktur von Nukleinsäuren und Zugang zu einer Vielzahl an Werkzeugen und Software.

Der Zweck des Nucleic Acid Database Project (NDB) ist es, Strukturinformatinen der Nukleinsäuren zu archivieren und bereitzustellen. NDB enthält experimentelle Daten über Nukleinsäuren und deren Komplexe. Benützen Sie NDB für Suchen aufgrund von Annotationen über Sequenz, Struktur und Funktion und um mehr über die Nukleinsäuren zu erfahren.

NIST Chemistry WebBook

Frei zugängliche Datenbank mit spektroskopischen, chromatographischen, Löslichkeits- und thermophysikalischen Daten von chemische Verbindungen.

NIST WebBook enthält chemische und physikalische Daten zu chemischen Verbindungen und Reaktionen. Die Daten stammen aus Datensammlungen, die durch das NIST und andere Instutionen gepflegt werden. Das NIST WebBook enthält u. a. die folgende Daten: thermochemische Daten für organische und kleine anorganische Verbindungen, thermochemische Daten für Reaktionen, IR-Spektren, Massenspektren, Elektronen-/Schwingungsspektren, UV/Vis-Spektren, GC-Retentionsdaten, spektroskopische Konstanten für zweiatomige Verbindungen, Ionisierungsenergien und thermophysikalische Daten für Flüssigkeiten.

NIST Standard Reference Database 46, Version 8.0

Eine Datenbank mit Stabilitätskonstanten von Metallkomplexen, welche nicht mehr weiter unterhalten wird. Sie kann als file heruntergeladen werden und läuft unter 32-bit.

Sie bietet eine umfassende Abdeckung der Interaktionen von organischen und anorganischen Liganden mit Protonen und verschiedenen Metallionen im wässrigen Systemen. Enthalten sind Stabilitätskonstanten, Enthalpien und Entropien von Protonen und Metallionen im Gleichgewicht mit Liganden unter definierte Ionenstärke und Temperatur. Die Datenbank basiert auf dem sechsbändigen Buch "Critical Stability Constants" von Martell und Smith.

NIST/TRC Web Thermo Tables – Professional Edition

Kritisch evaluierte thermodynamische Daten für reine, hauptsächlich organische Verbindungen. Auch bekannt als NIST Standard Referenzdatenbank 203.

In der Datenbank gibt es Informationen über 23’000 Verbindungen und über 500’000 ausgewertete Datenpunkte. Diese Daten wurden durch dynamische DatenAnalyse erzeugt, welche in der NIST ThermoData Engine Software implementiert ist. Die Daten aus den TRC Thermodynamic Tables sind ebenfalls enthalten.

Normenportal

Die ETH-Bibliothek ermöglicht den Zugriff auf Normen via eresearchcenter.

Diese Plattform ermöglicht den Zugriff auf alle an der ETH lizenzierten Normen über einen Kanal. Normen folgender Quellen sind zugänglich: ASTM International, DIN, Electrosuisse, IEEE International, INB/Swissmem, ISO, SAE International, SIA International, VDI

Dieses System ersetzt das frühere Perinorm und die Installation eines Plugins ist nicht mehr nötig.

Organic Synthesis

Sammlung von nachgeprüften Verfahren für die Synthese von organischen Verbindungen.

Jährlich erweiterte Sammlung detaillierter und verlässlicher Arbeitsvorschriften für die Synthese ausgewählter organischer Verbindungen. Die Vorschriften wurden von einem zweiten Labor getestet/reproduziert und kommentiert.

OrthoDB

Hierarchischer Katalog von Orthologen mit Schwerpunkt vergleichende Analysen von Genomsequenzen 

OrthoDB ist ein umfassender Katalog von Orthologen, d.h. Genen, die von bestehenden Arten von ihren letzten gemeinsamen Vorfahren geerbt wurden. Ausgehend von einem einzelnen Vorläufergen bilden Orthologe den Grundstein für vergleichende Studien und erlauben die Generierung von Hypothesen über die Vererbung von Genfunktionen. Jede phylogenetische Klade oder Untergruppe von Arten hat einen eindeutigen gemeinsamen Vorfahren, wodurch das Konzept der Orthologie von Natur aus hierarchisch ist. OrthoDB folgt seiner Konzeption nach dieser Hierarchie indem es die Orthologe bei jeder grösseren Auffächerung einer Art anzeigt. Je enger die Art verwandt ist, desto genauer sind die Genorthologien aufgelöst.

PDBe - Protein Data Bank Europe

PDBe ist eine europäische Datenbank, wo Daten über biologische Makromoleküle gesammelt, organisiert und weiter verbreitet werden.

In Zusammenarbeit mit den anderen Protein Data Bank-Partnern weltweit (wwPDB), dem Research Collaboratory for Structural Bioinformatics (RCSB), der BioMagResBank (BMRB) in den USA und der Protein Data Bank of Japan (PDBj) sammelt, unterhält und ermöglicht PDBe den Zugriff auf Daten des globalen Repositorium makromolekularer Strukturdaten. PDBe benutzt eine relationale Datenbank, welche die Daten aus der Protein Data Bank (PDB) in gleichbleibender Art darstellt und dem Benutzer eine komplexe Suche mit einfachen Textanfragen und komplexeren 3D-Struktur-basierenden Fragen ermöglicht. PDBe verfügt über mehrere hochentwickelte Tools für die StrukturAnalyse von Makromolekülen entwickelt.

Pharmaceutical Excipients

Dieses Referenzwerk enthält wichtige Hinweise zu den physikalischen Eigenschaften, der Sicherheit und der potentiellen Toxizität von pharmazeutischen Hilfsstoffen.

Das Handbuch sammelt wichtige Daten über die physikalischen Eigenschaften von Hilfsstoffen wie: Siedepunkt, Schütt- und Stampfgewicht, Tablettierungseigenschaften, Feuchtigkeitsgehalt, Fliesseigenschaften, Schmelzpunkt, Feuchtigkeitsaufnahmeisotherme, Partikelgrösseverteilung, rheologische Eigenschaften, spezifische Oberfläche und Löslichkeit. Für manche der Hilfsstoffe sind Rasterelektronenmikroskop-Fotografien vorhanden, ferner sind über 130 Nahinfrarotbereich-Spektren und über 150 Infrarot-Spektren enthalten. Im aktuellen Update sind ca. 150 Raman-Spektren aufgeführt.

Der Zugang erfolgt über die Plattform MedicinesComplete.

Pharmacopoea Helvetica

Die Pharmacopoea Helvetica (Ph. Helv.) enthält in Ergänzung zur Pharmacopoea Europaea (Ph. Eur.), die in der Schweiz rechtsverbindlichen Qualitätsvorschriften für gebräuchliche und bekannte Arzneimittel und pharmazeutische Hilfsstoffe, sowie für einzelne Medizinprodukte.

Die Pharmakopöe wird auf der Basis des Heilmittelgesetzes von Swissmedic herausgegeben. Seit 1.7.2019 stellt nicht mehr die gedruckte Fassung die rechtsverbindliche Form dar, sondern die kostenfreie elektronische Version.

Phase Equilibria Diagrams Online

Die Datenbank enthält alle publizierten NIST/American Ceramic Society Phasengleichgewichtsdiagramme mit Kommentaren. Sie ist auch bekannt als NIST Standard Reference DB 31.

Sie bietet Zugang zu ca. 28'500 kritisch geprüften Phasengleichgewichtsdiagrammen (PED) für eine Bandbreite von anorganischen Materialien wie Oxide, Chalkogenide, Pniktide, Aktinide, Halbleiter und verschiedene Salze. Die Phasendiagramme können interaktiv betrachtet und bearbeitet werden und die PED-Zahlen liegen als pdf-Dateien vor. Sie können Diagramme nach chemischen Systemen (Komponenten, Elemente) oder nach Publikationsdaten (PED-Ziffernummer, Autoren, Erscheinungsjahr) suchen. Bitte folgen Sie den Installationsanweisungen auf der Startseite der Datenbank, um den PED-Editor zu installieren, der zur Digitalisierung von Phasendiagrammen und zur Extraktion von Daten aus diesen benötigt wird.

PubChem

Offene Datenbank chemischer Verbindungen

PubChem liefert Informationen über die chemischen und physikalischen Eigenschaften, biologischen Aktivitäten, Spektren, Patente, Gesundheits-, Sicherheits- und Toxizitätsdaten von überwiegend kleinen Molekülen, aber auch einigen größeren Molekülen wie Peptiden, Kohlenhydraten, Nukleotiden und Lipiden. Die Datenbank wird vom National Center for Biotechnology Information (NCBI) der National Library of Medicine, welche Teil des US National Institutes of Health (NIH) ist, verwaltet. PubChem-Datensätze werden von Hunderten von Datenquellen bereitgestellt, darunter Forschungseinrichtungen, Regierungsbehörden, Chemiekalienanbieter, akademische Verlage und andere.

PubMed

PubMed ist eine frei zugängliche bibliografische Literaturdatenbank, die einzelne Artikel aus fast 5'000 medizinrelevanten Zeitschriften nachweist. Ausgewertet werden schwerpunktmässig englischsprachige Zeitschriften, in der Regel ab 1966. Speziell an PubMed ist die MeSH-Klassifizierung, die beim finden wirklich relevanter Literatur extrem hilfreich ist.

PubMed umfasst derzeit mehr als 28 Millionen Zitate für biomedizinische Literatur aus MEDLINE, Life-Science-Zeitschriften und Online-Büchern. Die Zitate enthalten in der Regel Links zu Volltexten bei PubMed Central oder direkt zum Verlag.

Qinsight (früher Quertle or Quetzal)

Qinsight ist eine semantische biomedizinische Suchmaschine für PubMed und verwandte Inhalte, die künstlicher Intelligenz verwendet.

Qinsight sucht nicht direkt mit den eingegebenen Stichworten und Begriffen, sondern mithilfe der Quantum Logic Linguistic™ Technology, die für die Anfrage relevanten Informationen heraussucht. Qinsight nutzt eine umfassende Ontologie (mit Verben) und Maschinen für Entity Identification, Concept Identification, Linguistics, Key Concept Identification, und Relevanz. Mit QInsight wird nicht nur PubMed durchsucht, sondern auch NIH NIH Grant Applications and US Patents.

RCSB PDB Protein Data Bank

Die Protein Data Bank (PDB) ist eine Datenbank mit Strukturdatenfür biologische Makromoleküle (hauptsächlich Proteine, aber auch DNA & RNA). Unter PDB 101 finden sich sehr gute Unterrichtsunterlagen.

Die biologischen Strukturdaten wurden üblicherweise durch Kristallstrukturanalyse oder NMR-Spektroskopie gewonnen und sind frei zugänglich über die Websites der Mitgliedsorganisationen (PDBe, PDBj und RCSB). PDB wird überwacht durch Worldwide Protein Data Bank, wwPDB.

Research Collaboratory for Structural Bioinformatics (RCSB) widmet sich der Verbesserung des Verständnisses der Funktion biologischer Systeme durch das Studium der 3D-Struktur der Biomakromoleküle.

Reaxys

Ein webbasiertes Workflow-Tool für die Chemie zum Abrufen von chemischen Verbindungen, Reaktionen, physikalischen/chemischen Eigenschaften und bibliographischen Daten.

Reaxys ist eine, die aus umfassend exzerpierten Verbindungen und verwandten Eigenschaften, Reaktions- und Syntheseinformationen sowie bibliographischen Daten besteht, die über eine verwertbare Schnittstelle navigiert und angezeigt werden. Der Kern der Datenbank (Beilstein, Gmelin und weitere) ist ein umfassendes Angebot an chemischer Literatur, einschließlich Zeitschriften, Patenten und Lehrbuchkapiteln. Reaxys enthält mehr als 41 Millionen Reaktionen, 105 Millionen Substanzen und über 500 Millionen experimentelle Datenpunkte.

Römpp

1947 als Nachschlagewerk zur Chemie begründet, ist der RÖMPP heute die umfangreichste und renommierteste Enzyklopädie zur Chemie und den angrenzenden Wissenschaften in deutscher Sprache.

RÖMPP enthält rund 62'000 Stichwörter, die durch annähernd 200'000 Querverweise vernetzt sind. Über 12'000 Strukturformeln und Grafiken erleichtern das Verständnis und geben wertvolle Zusatzinformationen. Hohe Qualität und Zuverlässigkeit der Inhalte wird durch vordefinierte Standards der naturwissenschaftlichen Redaktion gewährleistet.

Rote Liste

Arzneimittelverzeichnis für Deutschland (einschließlich EU-Zulassungen und bestimmter Medizinprodukte), Zugang nur für Ärzte, Zahnärzte und Apotheker.

Science of Synthesis

Datenbank über Herstellungsmethoden von organischen Verbindungen.

Science of Synthesis ist ein kritisches Nachschlagewerk für präparative Methoden in der organischen und metallorganischen Chemie und beinhaltet die Houben-Weyl Sammlung, welche unter anderem Informationen zur praktischen Laborarbeit enthält. Nach einem intuitiven hierarchischen System angeordnet, orientiert sich Science of Synthesis an der jeweiligen Verbindung oder funktionellen Gruppe, die synthetisiert werden soll. Dieses strukturmotivbasierte Klassifikationssystem hilft Chemikern dabei, schnell und einfach eine Lösung für ihr Syntheseproblem zu finden. Es gibt auch Spezialausgaben zu bestimmten Themen wie Flow-Chemie, Biokatalyse, stereoselektiver Synthese oder Photochemie.

SciFinder

SciFinder ist ein webbasiertes Suchwerkzeug, das den Zugriff auf die Chemical Abstracts-Datenbanken und die MEDLINE-Datenbank der National Library of Medicine (NLM) ermöglicht.

Die Chemical Abstracts Datenbanken sind die wichtigsten Datenbanken der Chemie und verwandter Wissenschaften. Sie können nach Literaturhinweisen wie Patenten, Substanzen, Reaktionen, Chemikalienlieferanten und Vorschriften suchen.

Registrierung: Um SciFinder nutzen zu können, müssen Sie sich mit Ihrer ETH E-Mail-Adresse anmelden. Der Zugang ist auf die Domain ethz.ch beschränkt. Von außerhalb der ETH können Sie SciFinder nach dem Aufbau einer VPN-Verbindung nutzen.

Nachdem Sie das Formular abgeschickt haben, sendet Ihnen CAS eine E-Mail mit Anweisungen zum Abschluss des Registrierungsprozesses. Sobald Sie den Registrierungsprozess abgeschlossen haben, wird eine endgültige Bestätigungsnachricht angezeigt und Sie können SciFinder Web nutzen.

Scopus

Die weltweit grösste Abstrakt-und Zitationsdatenbank peer-reviewter Publikationen. Finden Sie fast jede Zeitschrift, Publikation oder Autor und richten Sie Alerts aller Art ein (Stichworte, neue Zitate für einen Schlüsselartikel, Autor, etc.).

Scopus bietet den umfassendsten Überblick über die Forschungsergebnisse in den Bereichen Wissenschaft, Technik, Medizin, Sozialwissenschaften und Geisteswissenschaften. Scopus erfasst mehr als 22 800 peer-reviewte Zeitschriften aus über 5 000 Verlagen, 560 Buchserien, sowie 8 Millionen Konferenzbeiträge. Insgesamt sind über 69 Millionen Datensätze vorhanden, darunter über 62 Millionen Datensätze bis zurück zum Jahr 1969, die vollständig die Referenzen enthalten.

Verschiedenste Tools erlauben es Ihnen, Forschungsergebnisse zu Analysieren, zu visualisieren und zu verfolgen.

Spectral Database for Organic Compounds (SDBS)

Frei zugängliche Spektraldatenbank organischer Verbindungen.

SDBS umfasst sechs verschiedene Arten von Spektren: Elektronenstoß-Massenspektren (EI-MS), Fourier-Transformations-Infrarotspektren (FT-IR), 1H-Kernspinresonanzspektren (NMR), 13C-NMR-Spektren, Laser-Raman-Spektren und Elektronenspinresonanzspektren (ESR). Die Einträge enthalten grafische Strukturen und Spektren, die in vielen Fällen Peak-Zuordnungen enthalten. Verbindungen können nach Name, Summenformel, Molekulargewicht, CAS-Registernummer, Anzahl der Atome/Elemente und Spektraldaten durchsucht werden.

Die meisten Spektren wurden am National Institute of Advanced Industrial Science and Technology (AIST) in Japan gemessen.

SpringerMaterials

Die weltweit größte Datenbank für physikalische und chemische Daten in den Bereichen Physik, physikalische und anorganische Chemie, Materialwissenschaften und Ingenieurwesen.

SpringerMaterials ist eine Quelle für physikalisch-chemische Eigenschaften von anorganischen und organischen Verbindungen und deren Mischungen, Elementen, Legierungen, Keramiken, Polymeren, Kunststoffen und Halbleitern. Sie besteht aus sechs Hauptteilen: Landolt-Börnstein Serie, Linus-Pauling Akten, Adsorptionsdatenbank, Polymer Thermodynamik Datenbank, Thermophysikalische Eigenschaften Datenbank und MSI Datenbank mit einer Reihe von erweiterten Funktionen zur Visualisierung und Analyse von Daten namens "SpringerMaterials Interactive".

Stockley's Herbal Medicines Interactions

Nachschlagewerk über die Wechselwirkungen pflanzlicher Arzneistoffe.

Stockley's Herbal Medicines Interactions basiert auf der Zusammenarbeit zwischen Experten in den Bereichen Arzneimittel-Wechselwirkungen, klinischer Kräutermedizin, Phytopharmacovigilance und Zulassung von pflanzlichen Arzneimitteln.

Zugang über MedicinesComplete.

STRING

STRING generiert funktionale Proteinassoziationsnetzwerke aus Informationen über Interaktionen (physikalisch und funktionell) zwischen Proteinen.

Daten aus verschiedenen Quellen werden über eine einfach zu bedienende Weboberfläche aggregiert. Nach der Eingabe von Proteinname/Sequenz wird ein Netzwerk verschiedener Arten von Interaktionen (farbcodiert) angezeigt: experimentell verifiziert, basierend auf dem genetischen Kontext (Nachbarschaft, Fusionen, (Ko)Vorkommen), abgeleitet aus Textmining, aufgrund von Koexpression oder basierend auf Proteinhomologie.

Das Netzwerk kann auf andere Proteine rezentriert werden, und für jedes einzelne Protein können weitere Informationen angezeigt werden (Gennamen, Proteindomänen, 3D-Strukturen, etc.). Es werden Links zu weiteren Datenbanken angeboten (z.B. NCBI, KEGG, UniProt, PDB). Es gibt verschiedene speziesübergreifende Darstellungsfunktionalitäten wie Nachbarschaft (benachbarte Gene ähnlicher Proteine) oder Fusion (Fusionsproteine identifizieren). Die Daten können in verschiedenen Formaten exportiert werden und es steht eine API für Entwickler zur Verfügung. Es ist sogar möglich, die Rohdaten herunterzuladen, die von STRING zur Generierung des Netzwerks verwendet werden; sie werden unter einer Creative Commons-Lizenz bereitgestellt.

TAIR The Arabidopsis Information System

TAIR liefert alle bekannten Informationen zur Genetik und Molekularbiologie der Modellpflanze Arabidopsis thaliana.

The Arabidopsis Information Resource (TAIR) pflegt eine Datenbank für genetische und molekularbiologische Daten der höheren Modellpflanze Arabidopsis thaliana. Es sind Daten verfügbar zur vollständigen Genomsequenez mit Genstrukturen, Genproduktinformationen, Genexpression, DNA und Samenbestände, Genomkarten, genetische und physikalische Marker, Publikationen und Informationen über die Arabidopsis-Forschungsgemeinschaft. Daten zu Genproduktfunktionen werden wöchentlich gemäss neuesten Publikationen und eingereichten Forschungsdaten aktualisiert. TAIR bietet direkte Verlinkungen zu weiteren Arabidopsis- Datenquellen.

Toxnet Toxicology Data Network

Datenbanken zu Toxikologie, gefährlichen chemischen Substanzen, Umweltgesundheit und Freisetzung von Giften.

TOXNET (TOXicology Data NETwork) stellt eine Gruppe von Datenbanken zu Chemikalien und Arzneistoffen, Krankheiten und Umwelt, Umweltgesundheit, Arbeitssicherheit und Gesundheit, Vergiftungen, Risikoanalyse und Bestimmungen und Toxikologie zur Verfügung. TOXNET bietet links zu PubMed und zu weiteren Quellen toxikologischer Informationen an.

Ullmann's Encyclopedia of Industrial Chemistry

Das führende Nachschlagewerk für industrielle Chemie.

Dieses aktuelle Nachschlagewerk enthält wissenschaftliche und technische Informationen aus allen Bereichen der industriellen Chemie. Die Themenbereiche umfassen: Anorganische und organische Chemikalien, fortgeschrittene Werkstoffe, Pharmazeutika, Polymere und Kunststoffe, Metalle und Legierungen, Biotechnologie und biotechnologische Produkte, Lebensmittelchemie, Verfahrenstechnik, Analytische Methoden, Umweltschutz, und vieles mehr. Es enthält über 1 000 Übersichtsartikel, geschrieben von etwa 3 000 Autoren. Mit mehr als 16 Millionen Wörtern, fast 15.000 Tabellen, 25 000 Abbildungen und unzähligen Literaturquellen und Querverweise bietet es eine Fülle von umfassenden und gut strukturierten Informationen über alle Facetten der industriellen Chemie.

UniprotKB

Frei zugängliche und sehr nützliche Datenbank für alle, die mit Proteinen arbeiten.

UniprotKB ist eine frei zugängliche Datenbank, die Sequenzen und funktionelle Informationen für die meisten der bisher untersuchten Proteine enthält. Es vereint die beiden gebräuchlichsten Datenbanken Swiss-Prot und TrEMBL. Swiss-Prot enthält mehr als 500'000 geprüfte und manuell kommentierte Einträge, die Informationen über die Proteinsequenz, Struktur, natürliche Varianten, posttranslationale Modifikationen, zelluläre Lokalisierung, Funktionalität und vieles mehr enthalten. Die Informationen werden aus der Literatur entnommen und regelmäßig aktualisiert. TrEMBL hingegen enthält mehr als 100 Millionen Einträge, die nicht überprüft und automatisch aktualisiert werden.

US Pharmacopoeia

Die United States Pharmacopeia (USP) ist das offizielle Arzneibuch der USA, welches gemeinsam mit der National Formulary als USP-NF veröffentlicht wird.

Die United States Pharmacopeial Convention (auch als USP bezeichnet) ist eine Non-Profit-Organisation, die die Marken-und Urheberrechte an den USP-NF besitzt und diese jedes Jahr publiziert. Sowohl verschreibungspflichtige wie auch OTC-Medikamente und andere medizinische Produkte, die in den USA verkauft werden, müssen den Standards der USP-NF folgen. Die USP setzt ausserdem auch Standards für Lebensmittelzutaten und Nahrungsergänzungsmittel.

Zugangsdaten erhalten Sie von Dr. Maria Pechlaner.

USPTO

Patentdatenbank des United States Patent and Trademark Office mit Volltexten

Das USPTO enthält die Volltext für Patente von 1976 bis in die Gegenwart und PDF-Bilder für alle Patente von 1790 bis zur Gegenwart.

Web of Science (früher known as Web of Knowledge)

Umfassende Plattform für verschiedene bibliographische und Zitationsdatenbanken.

Web of Knowledge ist eine Plattform, die sowohl Zugang zu bibliografischen Daten wie auch Werkzeuge für die Analyse der enthaltenen Informationen bereitstellt. Die Plattform umfasst mehrere Datenbanken, die gleichzeitig durchsucht werden können, z.B. das Web of Science, BIOSIS, Current Contents, Derwent Innovation, Daten Citation Index, FSTA, Inspec, Zoological Record und Journal Citation Reports.

Zürcher Herbarien

Herbariensammlung der der Universität Zürich, der ETH Zürich und Sukkulenten-Sammlung Zürich.

Die vereinigten Herbarien der Universität und ETH Zürich zählen gegen 3.8 Millionen Belege von Gefässpflanzen, Moosen, Algen und Pilzen aus allen Gegenden dieser Erde. Schwerpunkte betreffen die Flora der Schweiz und Mitteleuropas, Neukaledoniens, und des südliches Afrikas. Besonders umfangreiche Sammlungen finden sich zu den Gattungen Alchemilla, Potentilla, Rosa, und Rubus.

Das Herbar der Sukkulenten-Sammlung Zürich zählt fast 30'000 permanent konservierte Belege sukkulenter Pflanzen aus aller Welt, sowie rund 10’000 Samenproben, vor allem von Kakteen. Die Schwerpunkte liegen (in der Reihenfolge abnehmender Gewichtung) auf den Familien Cactaceae, Crassulaceae, Euphorbiaceae, Asclepiadaceae (Apocynaceae - Asclepioideae), Aloaceae und Portulacaceae, aber auch alle anderen Familien mit sukkulenten Vertretern sind vorhanden. Geographisch liegt der Schwerpunkt in den Trockengebieten Afrikas, Madagaskars und Amerikas.